SophiaMatrix

ZUSATZBEHANDLUNGEN

SophiaMatrix® – Lymphsystem, Faszien, Bindegewebe

Bindegewebe, Faszien und Lymphe bilden ein einziges, holistisches Netzwerk im Körper – als größtes Organ im menschlichen Körper ist es bisher sehr vernachlässigt worden.

 

Die SophiaMatrix Technik ist eine manuelle – also nur mit den Händen und ohne Geräte durchgeführte -, tiefe Bindegewebs-, Faszien- und Lymphbehandlung des ganzen Körpers.

 

With 3-dimensional health, every cell can attain an optimal level of supply, detoxification and evolution. With this, we achieve more freedom on all levels, physically, energetically, emotionally and mentally.

Bindegewebe

99% der Gifte und Infektionen sind im Bindegewebe gespeichert.
Mit SophiaMatrix lösen wir diese gespeicherten Gifte, Infektionen und seelische Traumen.

 

Zusätzlich werden mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests nach Dr. Klinghardt – ART Autonomer Regulationstest – Maßnahmen zur Entgiftung und Ausleitung, sowie zur Unterstützung bei chronischen Infektionen zusammengestellt. Eine Ernährungsumstellung sowie aktive Bewegung und Gymnastik werden besprochen.

 

Durch die Behandlung angesprochene seelische Traumen werden mit entsprechenden Traumatherapien wie z.B. der Psychokinesiologie oder den Mentalfeld-Techniken nach Dr. Klinghardt gelöst.

Faszien

Faszien sind fasriges, verdichtetes Bindegewbe wie Bänder, Sehnen, Sehnenplatten, Umhüllungen der Muskeln, Gelenke, Organe, sowie Auskleidungen von Körperhöhlen wie z.B. das Bauchfell. Sie durchziehen den gesamten Körper in verschiedenen myofaszialen Ketten und sorgen für Stabilität und Elastizität.

 

Wird ein Teil einer Kette verkürzt z.B. durch eine Narbe oder eine Verspannung, hat dies sofort Auswirkungen auf die gesamte Körperstruktur.

 

Der SophiaMatrix-Therapeut berücksichtigt diese Faszienketten bei seiner Arbeit und kann so helfen, Körperhaltung, Körperstruktur und die damit verbundenen Symptome zu verbessern. Dabei wird ein Gleichgewicht zwischen Elastizität und Spannung angestrebt.

Lymphsystem

Die Lymphe bildet die Verbindung zwischen den kleinsten Blutgefäßen, den Kapillaren und den Zellen. Über die Lymphe wird jede Zelle mit Nährstoffen, Sauerstoff und Botenstoffen versorgt. Ebenso entsorgt jede Zelle ihre Stoffwechselendprodukte, Botenstoffe, Säure, Gifte und Infektionen über die Lymphe.

 

Bindegewebe und Faszien bilden die Grundstruktur, in der die Lymphe fließen kann. Ziel von SophiaMatrix ist es, diese Grundstruktur zu organisieren und den Lymphfluss zu verbessern.

Lymphatischer Stau

Staut sich die Lymphe durch Säure, zuviel v.a. tierisches Eiweiß, Gluten, Infektionen, Gifte, Verklebungen im Bindegewebe (z.B. durch Narben oder auch seelische Traumen), können u.a. die folgenden Symptome oder Krankheitsbilder entstehen:

  • Übergewicht (oft mehr gestaute Lymphe als Fett!)
  • Cellulite
  • Lymphödeme, Lipolymphödeme, Lipödeme
  • Herzbeschwerden
  • Atemwegserkrankung
  • Hautkrankheiten
  • Fehlstellungen
  • Fibromyalgie
  • Narbenverklebungen
  • Gelenkbeschwerden, Arthrose, Rheuma

  • Rückenschmerzen
  • Fersensporn, Hallux
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Tinnitus
  • Diabetes
  • Hormonstörungen
  • Unfruchtbarkeit
  • Schilddrüsenprobleme
  • Regelschmerzen
  • Reizblase / Prostataprobleme
  • Krebs

Behandlungsablauf

Typischerweise dauert eine Behandlung 1,5 bis 2 Stunden.

Je nach Schwere der Symptome werden zunächst 2 bis 3 Behandlungen innerhalb von 2 bis 4 Wochen durchgeführt. Dies verbessert oft den Lymphfluss und die Struktur des Bindegewebes erheblich, so dass der Körper wieder die Möglichkeit bekommt, selbst zu regulieren und den Weg in Richtung Heilung weiterzugehen.

 

Bei schwerwiegenden und langanhaltenden Symptomen können mehr Behandlungstermine nötig sein.
Zur Gesunderhaltung empfehlen wir eine Behandlung in 6 Monaten, um Lymphstaus und Verklebungen im Bindegewebe zu lösen, bevor Symptome entstehen.

Kontraindicationen
SophiaMatrix darf in folgenden Fällen NICHT angewendet werden:

 

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Fieber
  • Glasknochenkrankheit (Osteogenesis Imperfecta)
  • Aortenaneurysma
  • direkt nach Operationen, Knochenbrüchen

Die Anwendung von SophiaMatrix muss sorgfältig abgewogen werden in folgenden Fällen:

  • Lymphkrebs, Non-Hodgkin-Lymphome
  • Tumorerkrankungen, Gefahr der Metastasierung
  • Gestörte Schmerzempfindung bei Diabetes Mellitus
  • Einnahme von Medikamente, z.B. Blutverdünner
  • Krampfadern, Gefahr einer Embolie
  • Infektionen, z.B. Herpes, HIV zum Schutz des Therapeuten

  • Patienten mit Herz- und Lungenkrankheiten (Kopf höher lagern)
  • Bei offenen Wunden
  • Entgiftungsstörungen
  • Leberinsuffizienz
  • Implantate, z.B. Brustimplantate

Bitte teilen Sie uns vor Beginn der Behandlung mit, ob eine der o.g. Bedingungen bei Ihnen vorliegt.